Hilfsnavigation:

"Die mit dem Herzen sieht"...

... ist die altirische Übersetzung für Faye.

Ich fand sie im Juli 2009, kurz nach Maggie's Tod.

Viele Jagdhunde in Spanien werden nur eine Saison "genutzt" und dann "entsorgt".
Entweder sie werden ausgesetzt oder in eine der vielen Perreras (Tötungsstationen) abgegeben, wo sie dann vergast werden oder einen noch schlimmeren Tod erleiden müssen.
Es gibt allerdings Tierschützer in Spanien, die immer wieder Hunde aus den Perreras in ihre Auffangstationen holen, wo über Fotos und Filme von ihnen über das Internet versucht wird, Pflegestellen und Endfamilien zu finden.
Eine dieser Tierschutzorganisationen sind die "Hundepfoten in Not" www.hundepfoten-in-not.de
<small>(Dort werden immer wieder Pflegestellen, Adoptionsfamilien, Spender und Fördermitglieder gesucht!)</small>

Faye wurde über und über mit Öl verschmiert und in einem erbärmlichen Gesundheitszustand gefunden und viele Wochen in der Auffangstation der Tierschützer aufgepäppelt, bevor sie im Internetportal vorgestellt wurde.
Und ich sie fand.
Mich für sie als Pflegestelle bewarb.
Sie am 12.09.2009 aus Wuppertal, ihrem letzten Fahrtkettenpunkt abholte.
Und ein paar Tage später entschied, sie nie wieder gehen zu lassen.

Somit war (und ist) mein dritter Hundeplatz - die Pflegestelle - erstmal wieder besetzt.

Faye war am Anfang extrem verschreckt, ängstlich, zuckte bei jedem Geräusch zusammen, verkroch sich bei schnellen Bewegungen.
Ein verhuschtes Mäuschen, dessen Verhalten darauf schliessen liess, das auch ihre Vergangenheit keine gute war.
Aber sie war auch neugierig, lernte gern und schnell und baute in einer unglaublichen Geschwindigkeit Bindung auf.

Mittlerweile erkennt man sie kaum wieder.
Aus dem ängstlichen Elflein ist ein selbstbewusstes, forderndes, witziges Hundemädchen geworden, das jeden, der sie kennenlernt, in Windeseile um die Puschelpfötchen wickelt.

Leider hat sie eine schwere, angeborene Herzkrankheit, die jeden Tag einen finalen Verlauf nehmen könnte... man merkt es ihr kaum an, noch fetzt sie fröhlich über den Hundeplatz, immer auf der Suche nach leckeren Mäusespuren, Häschen und Vögelchen, die Nase im Wind oder im Mäusehaus, ständig die Grenzen absichernd, ab und zu mal Streicheleinheiten einfordernd.

Die Tatsache, daß sie von jetzt auf gleich die Horizonte wechseln könnte, macht mir ihre Gegenwart jede Minute unglaublich kostbar, lässt mich sehr nachsichtig ihr gegenüber sein, kein anderer meiner Hunde darf sich so viele liebenswerten Frechheiten erlauben wie Faye :-)

Ich hoffe inständig, daß der Tag X noch weit, weit weg sein wird und das wir noch oft über unsere kleine Seidenraupe lachen dürfen!


Notice: Undefined offset: 8192 in /var/www/virtual/hundeschule-gemeinsame-spur.de/files/typo3_src-4.5.25/t3lib/error/class.t3lib_error_errorhandler.php on line 100

Notice: Undefined offset: 8192 in /var/www/virtual/hundeschule-gemeinsame-spur.de/files/typo3_src-4.5.25/t3lib/error/class.t3lib_error_errorhandler.php on line 100